Tina mit braunem Hintergrund

Tina Keller – die Bestseller Romanceautorin

Tina Keller ist eine unserer beliebtesten Romance-Autorinnen, deren leidenschaftliche und emotionale Geschichten das Herz höher schlagen lassen. Zu ihrem Backkatalog gehören lustige Ostsee-Romane sowie prickelnde Boss-Romane, die wir dir weiter unten vorstellen. Wenn du Tina Keller noch nicht kennst, kannst du ihre Biografie und ein kurzes Interview mit ihr hier lesen.

Biografie

Tina Keller ist in einer Kleinstadt in Westfalen geboren und aufgewachsen. Nach Gymnasium und Höherer Handelsschule weigerte sie sich, zum Ärger ihrer Familie, eine Lehre zu machen und ging stattdessen für ein Jahr als Au-Pair nach London. Danach absolvierte sie eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin und arbeitete über 20 Jahre in diesem Beruf. Tina Keller zog oft um und hat u.a. in Dortmund, Süddeutschland und Düsseldorf gewohnt, bis sie in Berlin ihren Heimatort fand.

Ihre ersten Geschichten schrieb sie mit 8 Jahren. Tina Keller kann sich an kaum einen Tag erinnern, an dem sie nicht irgendwo saß und in ein Notizbuch kritzelte. Schreiben und lesen war immer das, was ihr Kraft und Freude gab. Es gehörte ganz selbstverständlich zu ihrem Leben. Sie dachte jedoch lange Zeit nicht darüber nach, etwas zu veröffentlichen. Ihre Geschichten waren ihr Schatz, den sie ganz allein für sich haben wollte.

Nach einem privaten Umbruch beschloss sie, nicht weiterhin einem Job nachzugehen, der sie unglücklich machte. Seit 2014 ist sie nun Selfpublisherin und hat bisher etwa 70 Romane veröffentlicht. Sie bezeichnet es als großes Glück, seit 10 Jahren von dem leben zu können, was sie schon immer am liebsten getan hat und immer tun möchte: Geschichten schreiben.

Interview

Saga Storify: Was ist für dich ein guter Liebesroman? Was sind die wichtigsten Elemente?

Tina Keller: Ich liebe es, wenn zwei gegensätzliche Charaktere aufeinandertreffen, die sich erstmal so richtig fetzen, bis dann die Funken sprühen. Natürlich muss es viel Dramatik und Hindernisse geben, die beide überwinden müssen, bis sie am Ende zueinanderfinden.

Generell mag ich humorvolle Liebesromane, in denen die Protagonisten nicht auf den Mund gefallen sind. Leidenschaft, Dramatik, Tiefgang und die ganz großen Gefühle dürfen natürlich nicht fehlen. Die detaillierte Beschreibung von Gefühlen und Emotionen finde ich wichtig. Ebenso die intensive Auseinandersetzung mit dem Innenleben der Charaktere. Sie sollten im Verlauf der Geschichte etwas lernen und sich am Ende zum Positiven verändert haben.

Saga Storify: Du schreibst leidenschaftliche Rockstar- und Boss-Romance, lustige Kreuzfahrtgeschichten und Ostseeromane – woher kommen deine Ideen? Was inspiriert dich bei der Gestaltung deiner Charaktere und wie entwickelst du die romantische Beziehung zwischen ihnen?

Tina Keller: Das sind Fragen, die ich sehr schwer beantworten kann. Ehrlich gesagt ist es so, dass ich mich einfach hinsetze und gar nicht viel machen muss, denn die Geschichten fließen praktisch aus mir heraus. Das ist schon seit meiner Kindheit so. Ich habe immer einfach drauflos geschrieben und mir nie Gedanken darüber gemacht, was ich eigentlich schreiben will. Ich habe großen Respekt vor den Autoren, die ihren Roman planen und die Handlung vorher festlegen. Ich glaube, das erleichtert das Schreiben später ungemein. Ich habe das auch schon versucht, konnte es aber nicht lange durchhalten, denn meine Protagonisten entwickeln immer ein Eigenleben und machen, was sie wollen. Außerdem bremst es mich, wenn ich mir die Handlung vorher überlegen soll. Ich mag den kreativen Prozess des Schreibens. Wenn ich mich an meinen Laptop setze, habe ich keine Ahnung, was ein paar Stunden später dort stehen wird und bin dann manchmal selbst ganz erstaunt. Und genau das liebe ich.

Natürlich gibt es ein paar Punkte, die mich inspirieren: Ich wollte in meiner Jugend selbst ein Rockstar werden, habe lange Zeit im Büro gearbeitet, viele Kreuzfahrten gemacht und bin oft an der Ostsee. Alles, was ich erlebt habe, schlummert in mir und wird dann abgerufen, wenn ich es brauche. Ich lege mir das vorher nicht zurecht. Manchmal wünsche ich mir, dass ich strukturiert arbeiten könnte. Aber dann wiederum genieße ich es, dass ich intuitiv schreibe und selber nie weiß, was in der Geschichte eigentlich passieren wird. Es ist immer wieder eine Überraschung.

Saga Storify: Welchen Teil des Schreibprozesses genießt du am meisten und welcher Teil ist die größte Herausforderung?

Tina Keller: Da halte ich es mit Hermann Hesse „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“. Am schönsten finde ich es, wenn ich mit einer Geschichte anfange und noch nicht weiß, wohin die Reise geht. Alles ist offen und ich freue mich darauf, meine Protagonisten kennenzulernen und sie ein Stück ihres Weges zu begleiten. Schwierig finde ich oft den Schluss. Wann kann ich meine Figuren gehen lassen und was muss ich noch über sie erzählen, nachdem sie zueinander gefunden haben?

Saga Storify: Was denkst du, trägt das Audioformat zu deinen Geschichten bei?

Tina Keller: Als ich mir mein erstes Hörbuch angehört habe, war ich total fasziniert. Die Geschichte war plötzlich so lebendig und ich habe alles wie einen Film vor mir gesehen. Das lag natürlich auch an meiner genialen Sprecherin Marie Schulte-Werning, die jeder Figur eine eigene Stimme gegeben hat und auch nicht davor zurückschreckte, einige Passagen zu singen. Sie hat meine Figuren in einer unnachahmlichen Weise zum Leben erweckt, und ich habe mich köstlich amüsiert. Ich konnte mir das Szenario noch besser vorstellen als in meinen Büchern. Es war wie ein kleiner Film und ein einmaliges Erlebnis.

Wenn du neugierig auf Tina Kellers Romane bist, findest du hier eine Auswahl ihrer Hörbücher:

Bad Boss on Board

BadBossOnBoard ACX 3000
Stimme: Stella Bloom | Länge: 6:15
Hier anhören

Ein Bad Boss, eine schrille Familie und ein chaotischer Urlaub Maja braucht dringend Urlaub. Sie hat einen zwar unverschämt attraktiven, aber auch anstrengenden Chef, der ihr das Leben schwer macht. Maja hofft, dass sie sich eine Woche lang mit ihrer schrillen Familie bei einer Kreuzfahrt erholen kann. Ihr Entsetzen kennt keine Grenzen, als es an Bord einen Passagier gibt, mit dem sie nicht einmal in ihren schlimmsten Albträumen gerechnet hätte: ihren Bad Boss. Ihr Boss taucht überall dort auf, wo Maja auch ist. Er residiert in der Suite neben ihr und sitzt im Restaurant an ihrem Tisch. Das kann doch kein Zufall sein! Wer hat das eingefädelt? Er selbst etwa? Maja kann jedoch nicht leugnen, dass sie sich von ihrem Chef immer stärker angezogen fühlt. Und bald entdeckt sie Seiten an ihm, die so „bad“ gar nicht sind…

Hot Nights with the Boss

HotNightswiththeBoss ACX 3000px
Stimme: Stella Bloom | Länge: 6:41
Hier anhören

Als Mila durch ihre Kollegin Vivienne die Chance erhält, an einem einzigen Abend einen stolzen Betrag zu verdienen, sagt sie nicht nein. Die beiden Freundinnen müssen lediglich Getränke servieren. Mila begegnet einem unverschämt gutaussehenden Mann, mit dem sie sich zu Dingen hinreißen lässt, die sie sich mit einem Wildfremden niemals hätte vorstellen können. Mila sieht den heißen Kerl schneller wieder, als sie sich hätte träumen lassen. Als sie zwei Tage später zum obersten Boss der Firma zitiert wird, trifft sie fast der Schlag: Landon Lancaster, der Chef der größten amerikanischen Spielzeugkette, ist niemand anderer als der sexy Mann von der Party! Doch scheinbar erkennt Landon Mila nicht. Mila ist völlig verunsichert – erst recht, als Landon anordnet, dass sie für drei Wochen die Urlaubsvertretung seiner Sekretärin übernehmen soll. Spielt Landon ein Spiel mit ihr, für das nur er die Regeln kennt?

Herzklopfen und Meeresrauschen

Das brandneue Hörbuch von Tina Keller erscheint am 8. Juli – seid gespannt!

HerzklopfenUndMeeresrauschen AUDIO
Stimme: Stella Bloom | Länge: 5:53
Hier anhören

Neles Lover Felix hat ihr ein Jahr lang versprochen, sich von seiner Frau zu trennen – und nun darf sie live im Fernsehen dabei zusehen, wie die beiden gemeinsam ein marodes Hausboot sanieren. Was für ein mieser Verräter! Kurzentschlossen fährt Nele zu ihrer Tante Nina an die Ostsee, wo diese eine Pension besitzt. Mit der Ruhe wird es allerdings schwierig, denn wenige Tage später tauchen zuerst Felix und danach Neles Ex-Freund Fabian auf, die beide beteuern, sich geändert zu haben. Und dann ist da noch der charismatische Roman, von dem Nele sich sofort angezogen fühlt. Drei Männer sind eindeutig zwei zu viel – aber welcher ist denn nun der Richtige für Nele?

Viel Spaß beim Hören!

Ähnliche Beiträge